Alte Substanz trifft auf neue Energie – Beeinträchtigen Solaranlagen Denkmäler?

1. Oktober 2018 | Tomke Lisa Menger

Bei blauem Himmel könnte man viel Sonnenenergie ernten. Aber vertragen sich Solaranlagen mit historischen Stadtbildern? © falco/pixabay

Bei blauem Himmel könnte man viel Sonnenenergie ernten. Aber vertragen sich Solaranlagen mit historischen Stadtbildern? © falco/pixabay

Können auch denkmalgeschützte Häuser die Kraft der Sonne nutzen? Und beeinträchtigen Photovoltaik-Freiflächenanlagen nahestehende Denkmäler? Solaranlagen auf dem Dach stellen meist einen Eingriff in die Substanz des Gebäudes oder deren optische Wirkung dar. Im folgenden Artikel werden die Problematik des Zusammenspiels von Denkmalschutz und Nutzung der Sonnenenergie sowie mögliche Lösungsansätze vorgestellt. Weiterlesen

Methodensammlung für die Energiewende: Zukunftskonferenz

19. September 2018 | Tomke Lisa Menger

© EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

Auf einer Zukunftskonferenz kommt eine große Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern zusammen, um gemeinsam langfristige Ziele und Maßnahmen für ihre Organisation, ihre Gemeinde oder ihren Stadtteil zu erarbeiten. Sie steht oft am Anfang einer Neuorientierung, z. B. der Entwicklung eines Zukunftskonzeptes. Indem die Teilnehmer kritisch auf Vergangenheit und Gegenwart schauen, entwickeln sie eine Vision für die Zukunft ihrer Gemeinschaft und schließen sich zu Aktionsgruppen für entsprechende Maßnahmen zusammen. Anwesend sind alle für den Neustrukturierungsprozess wichtigen Gruppen. Die Vielzahl verschiedener Perspektiven wirkt sich positiv auf die Ergebnisse aus. Weiterlesen

Methodensammlung für die Energiewende: Visualisierungen

5. September 2018 | Tomke Lisa Menger

© EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

Visualisierungen sind vor allem bei großen Bauprojekten eine wichtige Basis für die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Gerade für Anwohner ist es schwierig, nur anhand der Planungsunterlagen nachzuvollziehen, welche optische Wirkung einmal von dem Objekt ausgehen wird. Das kann zu Missverständnissen während des Beteiligungsprozesses führen. Anhand von Simulationen, die das angestrebte Ergebnis und mögliche Alternativen zeigen, kann dagegen viel besser zusammen geplant werden. Gerade wenn diese Visualisierungen schon unter Beteiligung der Anwohner erstellt werden, können sie eine allgemein akzeptierte Diskussionsgrundlage darstellen. Weiterlesen

Aus der Praxis: Workshops zur Bürgerbeteiligung

30. August 2018 | Tomke Lisa Menger

Im World-Café versetzten sich die Teilnehmer in die Rollen der Zielgruppen von Beteiligungsverfahren.

Im World-Café versetzten sich die Teilnehmer in die Rollen der Zielgruppen von Beteiligungsverfahren.

Bereits zum zweiten Mal erarbeiteten die Teilnehmer des Workshops „Die Energiewende vor Ort: Wie, wann, warum die Öffentlichkeit beteiligen?“ Mitte Juli 2018 Ansätze für eine gelungene Verzahnung von informeller und formeller Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen von Erneuerbare-Energien-Projekten. Der erste Workshop unter gleichem Titel im Februar 2018 stieß bei den Teilnehmern auf durchweg positive Resonanz, sodass der EnergieDialog.NRW die Veranstaltung noch einmal wiederholte. Die Themen Transparenz, Frühzeitigkeit, das Anerkennen verschiedener Interessen und die Auswahl passender Formate erwiesen sich in beiden Workshops als besonders relevant. Weiterlesen

Was sind „Gemeinsame Ausschreibungen für Windenergie- und Solaranlagen“?

7. August 2018 | Pia Dağaşan

© Seagul/pixabay

Zum ersten Mal führte die Bundesnetzagentur eine gemeinsame Ausschreibung für Windenergieanlagen an Land und Solaranlagen durch. Die wichtigsten Regelungen dazu sind in einer Verordnung geregelt, die bereits im August 2017 in Kraft getreten ist. Dieser Fachbeitrag gibt einen Überblick über die besonderen Regelungen der technologieübergreifenden Ausschreibungen. Weiterlesen

Methodensammlung für die Energiewende: Vorhabenbezogenes Bürgerbüro

30. Juli 2018 | Tomke Lisa Menger

© EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

Eine wichtige Basis für die Beteiligung der Bürger an Planungsprozessen ist eine umfassende Informationspolitik. Gerade bei großen Projekten, von denen viele Menschen vor Ort betroffen sind, bietet es sich an, ein vorhabenbezogenes Bürgerbüro einzurichten. Vorhabenbezogen meint, dass sich dieses Bürgerbüro nur um die Angelegenheiten eines einzigen konkreten Vorhabens kümmert. Dort können sich die Bürger gezielt über das Projekt und die Beteiligungsmöglichkeiten informieren.  Weiterlesen

Methodensammlung für die Energiewende: Der Runde Tisch

14. Mai 2018 | Tomke Lisa Menger

© EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

Das Format des Runden Tisches kann in unterschiedlicher Weise durchgeführt werden: in Form dauerhaft regelmäßig zusammenkommender Gruppen, mehrmaliger Treffen oder einer einmaligen Veranstaltung. Wie die Bezeichnung Runder Tisch schon nahelegt, geht es darum, sich um einen (runden) Tisch zu setzen, um auf Augenhöhe miteinander ins Gespräch zu kommen. Meist geht es dabei um kontroverse Themen oder konkrete Konflikte, für die gemeinsame Nenner und Lösungen gefunden werden sollen. Weiterlesen

Änderungen am Landesentwicklungsplan NRW: Bürgerbeteiligung gestartet

20. April 2018 | Wirtschaftsministerium NRW

© MWIDE NRW

© MWIDE NRW

Das Landeskabinett hat in seiner Sitzung am 17.4.2018 Änderungen am Landesentwicklungsplans (LEP) beschlossen und bittet nun die Öffentlichkeit um Stellungnahmen und Vorschläge. Die Änderung des LEP ist wesentlicher Bestandteil des Entfesselungspakets II. Bei der Windenergie gibt es die Neuerung, dass ein planerischer Vorsorgeabstand zu Wohngebieten eingeführt wird. Soweit im Einklang mit Bundesrecht möglich, sollen Anlagen künftig nur im Abstand von 1.500 m zu Wohngebieten geplant werden können. Weiterlesen

Energiewende von unten: Energie fürs Quartier

17. April 2018 | Kira Crome

Solarstrom zum Mitnehmen: das Sonne2Go-Team bei EnergiefürsQuartier Ruhr © Ravi Sejk

Solarstrom zum Mitnehmen: das Sonne2Go-Team bei EnergiefürsQuartier Ruhr © Ravi Sejk

Im Ruhrgebiet macht das Förderprojekt „Energie fürs Quartier“ acht Stadtteile zum Reallabor für die lokale Energiewende in der Stadt. Acht Teams, die im Rahmen eines offenen Wettbewerbs ausgewählt worden sind, entwickeln in den nächsten anderthalb Jahren ganz unterschiedliche Ansätze, um in ihrem Quartier mehr Menschen mit Klimaschutz- und Energiethemen in Berührung zu bringen. Weiterlesen

Doppelte Ernte: Agrophotovoltaik-Anlage liefert positive Bilanz

27. Februar 2018 | Kira Crome

© Hofgemeinschaft Heggelbach

© Hofgemeinschaft Heggelbach

Nach dem ersten Betriebsjahr der Pilot-Photovoltaikanlage auf Stelzen, die Solarstromerzeugung und den Anbau von Getreide und Gemüse auf einer Fläche kombiniert, zieht die Begleitforschung eine positive Bilanz: Die Anlage hat sich sowohl aus landwirtschaftlicher wie aus energiewirtschaftlicher Sicht als praxistauglich erwiesen. Ob sich das Konzept weiter verbreitet, ist fraglich. Weiterlesen