Leitfaden: Wann Eigenversorger die EEG-Umlage zahlen müssen

26. September 2016 | Kira Crome

© Bundesnetzagentur

© Bundesnetzagentur

Eigenversorger, die ihren Strom selbst erzeugen und nutzen, müssen keine oder nur eine reduzierte EEG-Umlage zahlen. In der Praxis ist die Frage, ob tatsächlich eine Eigenversorgung vorliegt, nicht immer einfach zu beantworten. Auch die Auslegung zusätzlicher Ausnahmetatbestände führt nicht selten zu Unsicherheiten sowohl bei Anlagen- als auch bei Netzbetreibern. Die Bundesnetzagentur hat deshalb jetzt eine Orientierungshilfe für Bürger und betroffene Unternehmen veröffentlicht. Der Leitfaden erläutert die Umlagevoraussetzungen und –pflichten von Eigenversorgern. Weiterlesen

Neues EA.Paper zur Regionalen Grünstromkennzeichnung

21. Juli 2016 | EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

Die Möglichkeit der Regionalen Grünstromkennzeichnung hat ihren Weg in das novellierte EEG 2017 gefunden. Mit Hilfe regionaler Grünstromprodukte soll laut Bundesregierung die Akzeptanz für Erneuerbare Energien erhöht und ein Ausbauschub dieser initiiert werden. Aufbauend auf einer Beschreibung des Modells bietet das aktuelle EA.Paper – Die „Regionale Grünstromkennzeichnung“ – systemische Auswirkungen und Nutzbarkeit – eine kritische Analyse dieser Ziele. Weiterlesen

EEG 2017: Die wichtigsten Änderungen

12. Juli 2016 | Busse, Campen, Conrads, Dağaşan, Schulz, Trockel

© Erich Westendarp/pixelio.de

© Erich Westendarp/pixelio.de

Nur zwei Jahre nach Inkrafttreten des EEG 2014 wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz erneut überarbeitet. Das Gesetz, das am 08.07.2016 im Bundestag verabschiedet wurde, tritt am 01.01.2017 in Kraft. Es enthält die wichtige Änderung, dass die Förderhöhe für die meisten Erneuerbaren-Energien-Anlagen zukünftig über Ausschreibungen festgelegt werden soll. Ein Fachbeitrag der EnergieAgentur.NRW beleuchtet die wichtigsten Neuerungen für die Windenergie an Land, Solarenergie und Biomasse. Weiterlesen

DBFZ: Prognose zur Entwicklung von Biomassebestandsanlagen

11. April 2016 | Kira Crome

© Dirk Schmidt/commons.wikimedia.org

© Dirk Schmidt/commons.wikimedia.org

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) rechnet mit Blick auf die gegenwärtige Diskussion über den Ausbaupfad der Biomasse im Zuge der anstehenden EEG-Novellierung mit einem deutlichen Rückgang der Biogasanlagen. In einem jüngst veröffentlichten Hintergrundpapier prognostizieren die Wissenschaftler die voraussichtliche Entwicklung des Anlagenbestandes in Deutschland sowie in den einzelnen Bundesländern. Weiterlesen

Neu in der Bibliothek: BDEW-Daten zu Erneuerbaren Energien und dem EEG

7. April 2016 | Kira Crome

© F.Gopp/pixelio.de

© F.Gopp/pixelio.de

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft hat Daten zur regionalen Verteilung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien und eine Aufschlüsselung der resultierenden EEG-Auszahlungen im Jahr 2014 vorgelegt. Das Datenmaterial ist in der Bibliothek abrufbar. Weiterlesen

Das Referenzertragsmodell schnell erklärt

17. März 2016 | Kira Crome

© Frank Andreas Jütte/pixelio.de

© Frank Andreas Jütte/pixelio.de

In diesem Jahr wird das EEG nochmals novelliert. Dabei spielt das sogenannte Referenzertragsmodell eine wichtige Rolle. Es soll in dem geplanten Ausschreibungsverfahren die räumliche Verteilung der Stromerzeugung aus Windenergieanlagen steuern und vergleichbare Wettbewerbsbedingungen an unterschiedlichen Standorten gewährleisten. Eine aktuelle Publikation des Bundeswirtschaftsministeriums erläutert, wie es funktioniert. Weiterlesen

Evaluation der PV-Pilotausschreibung veröffentlicht

25. Januar 2016 | Simon Trockel

© Fraunhofer ISE

© Fraunhofer ISE

Nach den ersten drei Pilotausschreibungen für neue PV-Freiflächenanlagen zieht das Bundeswirtschaftsministerium eine positive Bilanz: Das Instrument, das das bisherige Festvergütungsmodell ab dem Jahr 2017 generell ablösen soll, funktioniere, fasst der jüngst veröffentlichte Abschlussbericht zum Pilotausschreibungsverfahren die bisherigen Erfahrungen zusammen. Nur kleinere Anpassungen des Verfahrensablaufs seien nötig. Weiterlesen

Veranstaltung: Wie sich Erneuerbare-Energie-Projekte auszahlen

25. September 2015 | Kira Crome

Windpark im Sommer mit Wolkenhimmel

Die dezentrale Energiewende zahlt sich aus und stärkt die regionale Wirtschaft. Das beweisen mehrere lokale Projekte.

19 Milliarden Euro wurden im vergangenen Jahr in den Bau von Erneuerbare-Energie-Anlagen deutschlandweit investiert. Dass sich die dezentrale Energiewende auszahlt und die regionale Wirtschaft stärkt, beweisen lokale Projekte wie etwa der direkte Verkauf von Bürgersolarstrom an eine Bochumer Schule. Dieses Beispiel und andere Möglichkeiten zur lokalen Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien werden am 20. Oktober auf einer Veranstaltung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen vorgestellt und diskutiert. Weiterlesen

Stromvermarktung.Navi: Neues Web-Tool für Anlagenbetreiber

27. August 2015 | Dominic Hornung

Stromvermarktung.Navi EnergieAgentur.NRW

Maßgeschneiderte Infos auf einen Blick: Mit dem neuen Stromvermarktung.Navi

Für einen wirtschaftlichen Betrieb von lokalen Kraft-Wärme-Kopplungs- oder Erneuerbare-Energien-Anlagen wird es immer entscheidender, wie der produzierte Strom genutzt bzw. vermarktet wird. Daher hat die EnergieAgentur.NRW das Stromvermarktung.Navi entwickelt. Dieses Online-Tool soll Anlagenbetreibern eine erste Orientierung geben, ob sich bei alternativen Nutzungs- oder Vermarktungsformen wirtschaftliche Vorteile gegenüber den gängigen Modellen des EEG oder KWKG ergeben. Weiterlesen

Bundesnetzagentur gibt erstes Ausschreibungsergebnis für PV-Freiflächenanlagen bekannt

30. April 2015 | Simon Trockel

Die ausgewählten PV-Freiflächenanlagen werden im Durchschnitt höher vergütet als bisher im Rahmen des Marktprämienmodells. © Fraunhofer ISE

Die ausgewählten PV-Freiflächenanlagen werden im Durchschnitt höher vergütet als bisher im Rahmen des Marktprämienmodells. © Fraunhofer ISE

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die bezuschlagten Gebote der ersten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik-Freiflächenanlagen bekannt gegeben. Zwei Wochen nach dem Ende der ersten Einreichungsfrist stehen damit die erfolgreichen Bieter fest.
Weiterlesen