Was die PROGRESS-Studie für die Planungspraxis bedeutet: Dokumentation des Fachgesprächs der FA Wind liegt vor

2. Mai 2017 | Kira Crome

Kraniche im Flug © skeeze/pixabay

Kraniche im Flug © skeeze/pixabay

Windenergieplanungen kollidieren häufig mit den Interessen des Artenschutzes. Die PROGRESS- Studie sollte helfen, die Debatte zu versachlichen. Ihre Ergebnisse sind aber in der Fachwelt umstritten und sorgen in der Planungspraxis für Unsicherheiten. Die Fachagentur Windenergie an Land hat deshalb die Forschungsnehmer der Studie zu einem Fachgespräch mit Vertretern aus der Naturschutz- und Planungspraxis geladen. Jetzt liegt die Dokumentation vor. Weiterlesen

Windenergie im Wald: Weiteres Forschungsvorhaben empfiehlt Schutz für Fledermäuse

15. März 2017 | Kira Crome

Zwergfledermaus im Flug © Barracuda1983/commons.wikimedia.org

Zwergfledermaus im Flug © Barracuda1983/commons.wikimedia.org

Mit dem Vordringen der Windenergienutzung auf Waldflächen beschäftigt sich die Forschung zunehmend mit der Lebensraumsicherung von Fledermäusen beim Bau und Betrieb von Windrädern im Wald. Das Bundesamt für Naturschutz hat jüngst als Ergebnis eines Forschungsvorhabens Empfehlungen zum Schutz verschiedener waldbewohnender Fledermausarten veröffentlicht. Weiterlesen

Paderborn: Rotmilan-Bestände bleiben neben Windenergie konstant

7. März 2017 | Kira Crome

Über die Hälfte des weltweiten Rotmilan-Bestands brütet in Deutschland. Besonders im Paderborner Hochland kommen viele Tiere dieser Greifvogelart vor.

Über die Hälfte des weltweiten Rotmilan-Bestands brütet in Deutschland. Besonders im Paderborner Hochland kommen viele Tiere dieser Greifvogelart vor.

Die Paderborner Hochebene ist ein wichtiger Standort für die Windenergie. Zugleich kommt hier der streng geschützte Rotmilan am häufigsten in Nordrhein-Westfalen vor. Seit 2010 verfolgt die Biologischen Station Kreis Paderborn-Senne hier regelmäßig die Entwicklung der Greifvogel-Bestände. Die jüngste Jahresuntersuchung zeigt: Das Vorkommen der Rotmilane im Landkreis Paderborn bleibt trotz des Windenergieausbaus konstant. Ein eindeutiger Rückschluss auf die Entwicklung des Gesamtbestands ergibt sich daraus noch nicht. Weiterlesen

Kompensationsflächen landwirtschaftlich sinnvoll nutzen

7. November 2016 | Kira Crome

Energiehecken als Teile eines Agroforstsystems in der bayerischen ELKE-Modellregion Scheyern  © IfaS / Frank Wagener

Energiehecken als Teile eines Agroforstsystems in der bayerischen ELKE-Modellregion Scheyern
© IfaS / Frank Wagener

Kompensationsmaßnahmen, die den Eingriff einer Windenergieanlage in die Natur ausgleichen sollen, brauchen geeignete Flächen. Häufig gehören sie Landwirten, denen sie als produktives Agrarland zugunsten des Naturschutzes verloren gehen. Wissenschaftler haben ein Konzept entwickelt, um mit dem knappen Gut Fläche sparsam umzugehen. Ihr Praxis-Leitfaden zeigt, wie sich Naturschutz mit der landwirtschaftlichen Nutzung von Ausgleichsflächen vereinbaren lässt. Weiterlesen

Fledermausschutz: Neue Erkenntnisse zum Großen Abendsegler

2. November 2016 | Kira Crome

Großer Abendsegler (Nyctalus noctula) © Dave, Flickr (CC BY-NC-SA)

Großer Abendsegler (Nyctalus noctula) © Dave, Flickr (CC BY-NC-SA)

Während das größte Forschungsvorhaben RENEBAT derzeit Verfahrensstandards entwickelt, um das Kollisionsrisiko von Fledermäusen an Windenergieanlagen zu erfassen und zu mindern, widmen sich Einzelstudien dem Ziel, das Wissen um das Verhalten einzelner Arten im Umfeld von Windenergieanlagen zu verbessern. Eine Fallstudie des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung liefert einen weiteren Beitrag zum nächtlichen Flugverhalten des Großen Abendseglers im Umfeld von Windenergieanlagen. Weiterlesen

Windenergie neben Wachtelkönig und Rotmilan

11. Oktober 2016 | Kira Crome

© MSohn; https://commons.wikimedia.org

© MSohn; https://commons.wikimedia.org

Betreiber eines geplanten Bürgerwindparks im Kreis Soest und zwei Artenschutzorganisationen haben vor Gericht einen außergewöhnlichen Vergleich erreicht. Jetzt können die sechs Windenergieanlagen gebaut werden. Weiterlesen

Windenergie im Wald: Bericht über Bau- und Betriebsmonitoring liegt vor

8. August 2016 | Kira Crome

© Rainer Sturm/pixelio.de

© Rainer Sturm/pixelio.de

Der Ausbau der Windenergienutzung dringt in die Wälder vor. Welche Auswirkungen Windenergieanlagen auf waldbewohnende Arten und den Naturhaushalt haben, ist noch nicht ganzheitlich untersucht worden. Um die bislang lückenhaften Kenntnisse und Daten zum Verhalten von Vögeln und Fledermäusen rund um Anlagenstandorte im Wald zu verbessern, hat ein dreijähriges Forschungsvorhaben Fachliteratur ausgewertet und die Erkenntnisse mit einem eigenen Bau- und Betriebsmonitoring untermauert. Jetzt liegt der Abschlussbericht vor. Weiterlesen

Artenschutz: Endbericht der PROGRESS-Studie veröffentlicht

1. August 2016 | Kira Crome

In einem Forschungsvorhaben haben Wissenschaftler systematische Untersuchungen durchgeführt, um in einer großräumig verteilten Feldforschung in 46 Windparks in Norddeutschland an Windenergieanlagen verunglückte Vögel zu zählen. Es ist die bislang umfassendste Untersuchung im Offenland ihrer Art, die dazu beitragen will, die Wissenslücken über die Auswirkungen der Windenergie auf Greif- und andere Vogelarten zu schließen. Jetzt liegt der Endbericht der PROGRESS-Studie vor. Weiterlesen

Wissenschaftlichkeit des Helgoländer Papiers in der Kritik

20. Juni 2016 | Kira Crome

Schwarzstorch im Flug, © Andreas Eichler/commons.wikimedia.org

Schwarzstorch im Flug, © Andreas Eichler/commons.wikimedia.org

Es gilt als wichtige Grundlage in der Fachplanung: Das Helgoländer Papier benennt Abstände, die Windenergieanlagen zu Horsten windenergiesensibler Vogelarten einhalten sollten. Die im letzten Jahr überarbeiteten Empfehlungen der Landesarbeitsgemeinschaft der Staatlichen Vogelschutzwarten werden in der Planungspraxis kontrovers diskutiert. Während ein Rechtsgutachten der Fachagentur Wind an Land den empfehlenden Charakter des Papiers unterstrichen hatte, zweifelt eine jüngst erschienene Studie die Wissenschaftlichkeit des Papiers grundsätzlich an. Weiterlesen

Neues Faktenpapier zum Natur- und Umweltschutz bei der Windenergie

14. Juni 2016 | Kira Crome

© HA Hessen Agentur GmbH im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

© HA Hessen Agentur GmbH im Auftrag des Hessischen Ministeriums
für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Was muss bei der Windenergieplanung zum Schutz der Natur und Umwelt wie berücksichtigt werden? Diese Frage hat das Bürgerforum Energieland Hessen in zwei thematischen Fachveranstaltungen mit Experten und Fachleuten aus Wissenschaft und Planungspraxis zusammengetragen und diskutiert. Jetzt liegt der aktuelle Erkenntnisstand als kompaktes Faktenpapier vor. Weiterlesen