Methodensammlung für die Energiewende: Zukunftskonferenz

19. September 2018 | Tomke Lisa Menger

© EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

Auf einer Zukunftskonferenz kommt eine große Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern zusammen, um gemeinsam langfristige Ziele und Maßnahmen für ihre Organisation, ihre Gemeinde oder ihren Stadtteil zu erarbeiten. Sie steht oft am Anfang einer Neuorientierung, z. B. der Entwicklung eines Zukunftskonzeptes. Indem die Teilnehmer kritisch auf Vergangenheit und Gegenwart schauen, entwickeln sie eine Vision für die Zukunft ihrer Gemeinschaft und schließen sich zu Aktionsgruppen für entsprechende Maßnahmen zusammen. Anwesend sind alle für den Neustrukturierungsprozess wichtigen Gruppen. Die Vielzahl verschiedener Perspektiven wirkt sich positiv auf die Ergebnisse aus. Weiterlesen

Artenschutz bei der Windenergieplanung: Das gilt es zu beachten

21. August 2018 | Verena Busse

© erykan/pixabay

Soll eine Windenergieanlage oder ein Windpark errichtet werden, haben viele Bürgerinnen und Bürger Bedenken, dass Vögel und Fledermäuse an den Anlagen zu Tode kommen. Wie werden diese Artenschutzbelange jedoch im Vorhinein beachtet, welche Gutachten müssen erstellt werden, auf welchen Grundlagen basiert das Artenschutzrecht und wie wird die Tötung von Tieren vermieden? Diesen Fragen widmet sich der folgende Fachbeitrag. Weiterlesen

Neuer Vorschlag zur kommunalen Teilhabe an der Windenergie

15. August 2018 | Kira Crome

© benfuenfundachtzig/pixabay

Wie können Kommunen von der Windenergienutzung profitieren? Die Stiftung Umweltenergierecht gibt einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten eines bundesweit einheitlichen Instruments und liefert mit ihrem Vorschlag einer Abgabe für die Flächeninanspruchnahme einen neuen Beitrag zur aktuellen Diskussion. Sie soll rechtssicher umzusetzen sein. Weiterlesen

Was sind „Gemeinsame Ausschreibungen für Windenergie- und Solaranlagen“?

7. August 2018 | Pia Dağaşan

© Seagul/pixabay

Zum ersten Mal führte die Bundesnetzagentur eine gemeinsame Ausschreibung für Windenergieanlagen an Land und Solaranlagen durch. Die wichtigsten Regelungen dazu sind in einer Verordnung geregelt, die bereits im August 2017 in Kraft getreten ist. Dieser Fachbeitrag gibt einen Überblick über die besonderen Regelungen der technologieübergreifenden Ausschreibungen. Weiterlesen

Wer bietet was? – Verzeichnis mit Anbietern von Maßnahmen zur Beteiligung bei Projekten der Energiewende

30. Juli 2018 | EnergieDialog.NRW

© Jarmoluk/pixabay

Ob es darum geht, ein Klimaschutzkonzept zu erarbeiten, Windkonzentrationszonen in einer Gemeinde auszuweisen oder Photovoltaik-Freiflächenanlagen zu planen: Die Beteiligung der Öffentlichkeit erfordert bei jedem Vorhaben unterschiedliche Instrumente und Methoden. Daher veröffentlicht der EnergieDialog.NRW ein neues Verzeichnis von Anbietern, die mit einem breiten Angebot verschiedener Maßnahmen und Techniken der Beteiligung (on- und offline) aufwarten. Weiterlesen

Strom von der Straße: E-Lkw kommen an die lange Leine

26. Juli 2018 | Kira Crome

Strom von der Straße soll den Güterverkehr emissionsfrei machen © Siemens

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, muss auch der Straßengüterverkehr klimafreundlicher werden. Rund ein Viertel der Emissionen im Verkehr geht auf das Konto großer Lkw. Verschiedene Forschungsprojekte arbeiten an Lösungen, um den Güterverkehr auf die klimaneutrale Schiene zu setzen – und machen Fahrbahnen zu Stromlieferanten. Weiterlesen

NEW 4.0-Studie: Die Energiewende transparent, anschaulich und lebensnah vermitteln

23. Juli 2018 | Kira Crome

© www.mediaserver.hamburg.de / Jörg Böthling.

Bis 2035 soll die Modellregion Hamburg und Schleswig-Holstein die Energiewende geschafft haben. Motor dafür ist das Verbundprojekt NEW 4.0. Es erprobt nicht nur technologische Innovationen, sondern untersucht auch die Zustimmung der Öffentlichkeit zum Umbau des Energiesystems. Ein erstes Zwischenresultat lautet: Die Energiewende muss verständlicher werden. Weiterlesen

Emissionsfreies System zur Nachtkennzeichnung kann in Serie gehen

19. Juli 2018 | Kira Crome

Das Parasol-System „lauscht“ in den Luftraum eines Windparks, erkennt über reflektierende Rundfunksignale sich nähernde Flugzeuge und steuert entsprechend die Kollisionsbefeuerung © Fraunhofer FHR.

Die Möglichkeit, die nächtliche Befeuerung an Windenergieanlagen auf ein Mindestmaß zu reduzieren und dem tatsächlichen Bedarf entsprechend zu steuern, ist um eine technische Lösung reicher: Das Passiv-Radar-System Parasol nutzt vorhandene Fernseh- und Mobilfunkwellen zur Überwachung des Luftraums über einem Windpark. Das emissionsfreie System ist kürzlich von der Deutschen Flugsicherung zugelassen worden. Damit haben jetzt drei Systeme Marktreife erlangt. Weiterlesen

Grüner Schatz für die Bioenergie

16. Juli 2018 | Kira Crome

Wildpflanzen-Ernte zur Biomassegewinnung als Substrat für Biogasanlagen im Grünschatzprojekt © Patrick Günner

Heimische Wildpflanzen verwandeln Felder in blühende Landschaften, bieten Wildtieren Schutz und helfen Insekten. Das Forschungsprojekt „Grünschatz“ untersucht auf Testflächen im Münsterland, ob sie sich auch zur Energiegewinnung eignen und eine rentable Alternative zu herkömmlichen Energiepflanzen wären. Weiterlesen

Studie: Mechanismen finanzieller Teilhabe am Windenergie-Ausbau

12. Juli 2018 | Kira Crome

© blickpixel/pixabay

Welchen Gewinn haben Bürgerinnen und Bürger von der Errichtung von Windenergieanlagen in ihrem Wohnumfeld? Dieser Frage hat sich die Stiftung Umweltenergierecht gewidmet. Eine Studie stellt die verschiedenen Modelle, die auf eine finanzielle Teilhabe an der lokalen Wertschöpfung abzielen, vor und diskutiert ihre verschiedenen Implikationen aus juristischer Sicht. Weiterlesen