Forschung in NRW: Die Energie der Erde besser nutzen

18. Januar 2018 | Kira Crome

Geothermieforschung: An einem Versuchsstand untersuchen Professor Lutz Müller (r.) und Doktorand Jan-Henrik Kupfernagel (l.) die Qualität der Baustoffe, die zum Verfüllen der Bohrlöcher für Erdwärmesonden genutzt werden. © Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Mehr als die Hälfte der Heizenergie Deutschlands ließe sich aus Erdwärme gewinnen. Ihre oberflächennahe Nutzung ist für Hausbesitzer und Bauherren eine interessante Alternative zu fossil getriebenen Heizsystemen. Wissenschaftler der Hochschule Ostwestfalen Lippe wollen den Stand der Technik verbessern und die bei der Bohrung für die Erdwärmesonden eingesetzten Baustoffe optimieren. Weiterlesen

Innovative Kombination: Solarstrom aus der Lärmschutzwand

2. Januar 2018 | Kira Crome

Innovative Lösung in Neuötting: Schallschutz mit Durchblick und integrierter PV-Anlage an der Landesstraße entlang eines Wohngebiets
© Medienzentrum Altötting

In der bayerischen Gemeinde Neuötting schützt eine Lärmschutzwand entlang einer viel befahrenen Straße nicht nur Anwohner vor Verkehrslärm: Eine integrierte PV-Anlage produziert zugleich Strom aus Sonnenenergie. Das Projekt, das mit dem erstmals im Jahr 2017 ausgelobten „Bürgerenergieprojekt des Jahres“-Preis des Netzwerks Bündnis Bürgerenergie ausgezeichnet worden ist, zeigt, dass sich der Planungsaufwand lohnt. Weiterlesen

KlimaKita.NRW Wettbewerb: Begeisterung für Umweltschutz beginnt im Kindergarten

20. Dezember 2017 | Kira Andre, Tomke Lisa Menger

Verleihung des 3. Platz an die Städtische Kindertagesstätte Kämpenstraße in Essen © EnergieAgentur.NRW

Der NRW-weite KlimaKita-Wettbewerb für Kindergärten und Kindertagesstätten ist 2017 in die zweite Runde gegangen. 177 Einrichtungen haben sich an der von der EnergieAgentur.NRW ins Leben gerufenen Veranstaltung beteiligt. Die KiTa Hohenfriedbergstraße aus Köln, der Waldkindergarten Waldwichtel aus Hürth und die städtische KiTa Kämpenstraße aus Essen belegten die ersten drei Plätze. In dem Wettbewerb haben nicht nur die Kleinsten gelernt, wie wichtig ein verantwortungsvoller Umgang mit unseren Ressourcen ist. Weiterlesen

FA-Wind: Helgoländer Papier bundesweit uneinheitlich umgesetzt

11. Dezember 2017 | Kira Crome

© Uschi Dreiucker/pixelio.de

Bundesweit wird mit dem Artenschutz bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen unterschiedlich umgegangen. Die Länder haben die 2015 überarbeiteten Empfehlungen der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten, das sogenannte Helgoländer Papier, in unterschiedlichem Maße in ihre Landesvorgaben übernommen. Das zeigt die Fachagentur Windenergie an Land in ihrer Analyse der Richtlinien der einzelnen Länder und der entsprechenden aktuellen Rechtsprechung. Weiterlesen

Energieatlas für NRW unterstützt Energiewende

6. Dezember 2017 | LANUV NRW

Energieatlas NRW; © LANUV;

Energieatlas NRW; © LANUV;

Beim Kommunalkongress „Klimaschutz in Kommunen“ der Energieagentur NRW am 22. November stellte das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz den neuen Energieatlas für Nordrhein-Westfalen vor. Mit dem rundum überarbeiteten Online-Angebot wurde den kommunalen Planungsstellen sowie der Öffentlichkeit eine Online-Plattform übergeben, die umfangreiche Informationen zu den Erneuerbaren Energien in den Bereichen Strom und Wärme liefert. Weiterlesen

Herausforderungen für die Energiewende: Digitalisierung und Volatilität

20. November 2017 | Kira Andre

© Uwe Schlick/Pixelio

Romanautoren wie Marc Elsberg (Blackout) und Michael Tietz (Rattentanz) zeichnen eine düstere Zukunft, in der die Menschheit nach einem Systemzusammenbruch ohne Strom ums Überleben kämpfen muss. Unser Leben ist tatsächlich so abhängig vom Stromsystem wie nie zuvor – und damit im gleichen Maße anfällig für Störungen. Weiterlesen

Ausstellung: Die Energiewende im Ruhrgebiet gestern, heute, morgen

16. November 2017 | Kira Crome

Eine tonnenschwere Pleuelstange aus der Zeche Oberhausen erinnert an die Energieproduktion von einst. © LVR-Industriemuseum, Jürgen Hoffmann

Keine andere Region verdeutlicht den Wandel der Energieproduktion so deutlich wie das Ruhrgebiet. Wenn im Dezember 2018 die letzte deutsche Steinkohlezeche in Bottrop geschlossen wird, geht eine Ära in der Energiegeschichte zu Ende. Anlass für eine große Sonderausstellung des LVR-Industriemuseums in Oberhausen, die gerade ihre Tore geöffnet hat: Sie stellt den wechselvollen Weg vom Land der Zechen zur erneuerbaren Energielandschaft zur Schau. Weiterlesen

DFS baut Bodenfunkfeuer ab – weniger Konflikte mit der Windenergie?

14. November 2017 | Kira Crome

Die DFS will die Navigationsinfrastruktur für den Flugverkehr bis 2029 modernisieren. © DFS

Die Deutsche Flugsicherung will die Sicherung des Luftverkehrs technisch modernisieren und langfristig von Bodenfunkfeuern auf Satelliten-Navigation umstellen. Dazu sollen bis zum Jahr 2029 derzeit noch genutzte Drehfunkfeuer-Anlagen abgebaut werden. Die umliegenden Flächen könnten dann unter anderem der Windenergienutzung offen stehen. Welche der elf Anlagen in NRW in Frage kommen, ist derzeit noch unklar. Weiterlesen

Artenschutz: Was tun, wenn sich geschützte Arten an einer WEA ansiedeln?

9. November 2017 | Kira Crome

© pixabay

Schwarzstorch © pixabay

Welche Folgen hat es, wenn sich Rotmilan oder Wachtelkönig nachträglich im Umfeld einer Windenergieanlage ansiedeln? Diese Frage beschäftigt zunehmend Fachbehörden und Anlagenbetreiber. Jetzt liegt dazu ein vom Land NRW beauftragtes Rechtsgutachten vor, das die Rechtslage und mögliche Handlungsoptionen aufzeigt. Weiterlesen

OVG NRW zu „Sondergebieten Windenergienutzung“

6. November 2017 | Pia Dağaşan

© pxhere

© pxhere

Kommunen dürfen über Bebauungspläne „Sondergebiete für die Windenergienutzung“ als zusätzliche Flächen festsetzen, wenn kein Platz mehr für weitere Windenergieanlagen in bereits vorhandenen Konzentrationszonen ist. Es ist in diesem Fall nicht erforderlich, für die neue Fläche ein gesamträumliches Konzept zu erstellen. Weiterlesen