Ausschreibungen für PV-Freiflächenanlagen gestartet

25. Februar 2015 | Simon Trockel

Die Bundesnetzagentur hat in dieser Woche die erste Ausschreibungsrunde für PV-Freiflächenanlagen offiziell bekannt gegeben. Die Höhe der finanziellen Förderung von Photovoltaik-Freiflächenanlagen wird von nun an nicht mehr per Gesetz festgesetzt, sondern in einem marktwirtschaftlichen Bieterverfahren ermittelt.

Ende Januar war eine entsprechende Verordnung als Grundlage für das neue Ausschreibungsverfahren vom Bundeskabinett verabschiedet worden.

Die Bundesnetzagentur hat nun in dieser Woche die erste Ausschreibungsrunde für PV-Freiflächenanlagen offiziell bekannt gegeben. Die Frist endet mit dem ersten Gebotstermin am 15. April.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Bundesnetzagentur. Ein Fachartikel des EnergieDialog.NRW fasst auch noch einmal die wesentlichen Inhalte der neuen Freiflächenausschreibungsverordnung zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.