Fachwissen: Kommunale Flächen für die Windenergie bereitstellen

27. Juni 2016 | Kira Crome

© Erich Westendarp /Pixelio.de

© Erich Westendarp /Pixelio.de

Kommunen können als Eigentümer von Flächen, die für die Windenergienutzung interessant sind, festlegen, unter welchen Bedingungen diese Grundstücke dafür verpachtet oder veräußert werden. Ein Hintergrundpapier der Fachagentur Windenergie an Land beleuchtet rechtliche Rahmenbedingungen und erörtert entsprechende Handlungsoptionen für Kommunen.
Weiterlesen

Wissenschaftlichkeit des Helgoländer Papiers in der Kritik

20. Juni 2016 | Kira Crome

Schwarzstorch im Flug, © Andreas Eichler/commons.wikimedia.org

Schwarzstorch im Flug, © Andreas Eichler/commons.wikimedia.org

Es gilt als wichtige Grundlage in der Fachplanung: Das Helgoländer Papier benennt Abstände, die Windenergieanlagen zu Horsten windenergiesensibler Vogelarten einhalten sollten. Die im letzten Jahr überarbeiteten Empfehlungen der Landesarbeitsgemeinschaft der Staatlichen Vogelschutzwarten werden in der Planungspraxis kontrovers diskutiert. Während ein Rechtsgutachten der Fachagentur Wind an Land den empfehlenden Charakter des Papiers unterstrichen hatte, zweifelt eine jüngst erschienene Studie die Wissenschaftlichkeit des Papiers grundsätzlich an. Weiterlesen

Neues Faktenpapier zum Natur- und Umweltschutz bei der Windenergie

14. Juni 2016 | Kira Crome

© HA Hessen Agentur GmbH im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

© HA Hessen Agentur GmbH im Auftrag des Hessischen Ministeriums
für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Was muss bei der Windenergieplanung zum Schutz der Natur und Umwelt wie berücksichtigt werden? Diese Frage hat das Bürgerforum Energieland Hessen in zwei thematischen Fachveranstaltungen mit Experten und Fachleuten aus Wissenschaft und Planungspraxis zusammengetragen und diskutiert. Jetzt liegt der aktuelle Erkenntnisstand als kompaktes Faktenpapier vor. Weiterlesen

Neue Rubrik: Rechtsprechung zur Windenergie

13. Juni 2016 | Pia Dağaşan

© Lupo/pixelio.de

© Lupo/pixelio.de

In der neuen Rubrik „Rechtsprechung“ gibt der EnergieDialog.NRW einen Überblick über die wichtigsten Urteile und Beschlüsse zum Thema Windenergie. In der Rubrik, die im Bereich „Fachwissen“ zu finden ist, ist neben der EU- und Bundesrechtsprechung auch die Rechtsprechung des Oberverwaltungsgerichts und der Verwaltungsgerichte in Nordrhein-Westfalen zu finden. Weiterlesen

Stadtwerke Münster heizen mit überschüssigem Windstrom

6. Juni 2016 | Kira Crome

Die Leistung des Elektrodenkessels beträgt 22 MW, die als Sekundärregelleistung bereitgestellt wird, © Stadtwerke Münster

Die Leistung des Elektrodenkessels beträgt 22 MW, die als Sekundärregelleistung bereitgestellt wird, © Stadtwerke Münster

Die Stadtwerke Münster setzen auf die Power-to-Heat-Technologie und nutzen damit überschüssigen Windstrom, den das Netz nicht aufnehmen kann. Er wird einem Elektrodenkessel in Wärme umgewandelt und so energetisch genutzt. Schwankungen im Stromnetz können mit diesem Zwischenspeicher ausgeglichen werden. Weiterlesen

DBFZ: Biogasanlagen flexibler ins Stromnetz einbinden

31. Mai 2016 | Kira Crome

© Wilhelmine Wulff/pixelio.de

© Wilhelmine Wulff/pixelio.de

Wie können bestehende Biogasanlagen, die für einen konstanten Energieoutput ausgelegt sind, umgerüstet werden, um sie als flexiblen Puffer in das Stromsystem einzubinden? Das Deutsche Biomasseforschungszentrum hat dazu einen wissenschaftlichen Überblick zu den verschiedenen technischen Ansatzmöglichkeiten vorgelegt. Das Hintergrundpapier fasst den Stand der Flexibilisierung von Biogasanlagen und des rechtlichen Rahmens zusammen. Weiterlesen

Neue Forschung zur Lärmemission von Windenergieanlagen

24. Mai 2016 | Kira Crome

Der Projektverbund TremAc entwickelt eine einzige Modellierungskette für die schwingenden Teile von Windenergieanlagen. © WindForS

Der Projektverbund TremAc entwickelt eine einzige Modellierungskette für die schwingenden Teile von Windenergieanlagen. © WindForS

Vom Anlagenteil bis zum Anwohner: Ein bundesweiter Forschungsverbund will die akustischen und seismischen Emissionen von Windenergieanlagen zusammen in einem Rechenmodell abbilden und mit den Wahrnehmungen von Anwohnern in Beziehung setzen. Es soll helfen, die Lärmemission-Prognose für geplante Windenergieanlagen zu verbessern. Weiterlesen

DWD: Windenergieanlagen stören Wetterradar

11. Mai 2016 | Pia Dağaşan

DWD-Niederlassung Essen, © Deutscher Wetterdienst

DWD-Niederlassung Essen, © Deutscher Wetterdienst

Der Deutsche Wetterdient (DWD) betreibt in Deutschland 17 Anlagen, die dazu dienen, den Niederschlag zu messen. In Nordrhein-Westfalen steht ein solches Niederschlagsradar in Essen. Die Wettervorhersage ist für die Bürger vor allem dann wichtig, wenn eine Extremwettersituation droht. Immer wieder beklagt der DWD aber, dass die erforderlichen Messungen durch den Bau von Windenergieanlagen gestört werden könnten und eine exakte Vorhersage dann nicht mehr möglich sei. Weiterlesen

Technik in NRW: Schallminderung von Windenergieanlagen

11. Mai 2016 | Kira Crome

© Luise/pixelio.de

© Luise/pixelio.de

An der Universität Siegen arbeiten Wissenschaftler an der Entwicklung eines geräuscharmen Rotorblatts für Windenergieanlagen. Damit könnte die Schallemission im Vergleich zu heutigen Anlagen im günstigsten Fall halbiert werden, hoffen die Strömungsakustiker. Weiterlesen

Fachwissen live: Praxisworkshop für Kommunen

9. Mai 2016 | Simon Trockel

© EnergieAgentur.NRW

© EnergieAgentur.NRW

Im Rahmen des 8. Branchentages Windenergie NRW greift der EnergieDialog.NRW in seinem Kommunalworkshop am 15. Juni 2016 aktuelle Fragestellungen zur Windenergie praxisnah auf. Flächenausweisung in Wald- und Landschaftsschutzgebieten, Konfliktmediation sowie Kostenwälzung im Planungsverfahren werden zentrale Themen sein. Weiterlesen